Kulmbacher Kinderfonds

Der Kulmbacher Kinderfonds wurde von Dekan Jürgen Zinck in Zusammenarbeit mit der Diakonie eingerichtet. Er ist eine Aktion des Dekanats Kulmbach. Der Fonds dient der Unterstützung von Familien, deren Einkommen gering ist. Ziel des Kinderfonds ist es, Kinder vor den Folgen familärer Armut in Schutz zu nehmen. Es soll ihnen, so gut es geht, eine Stigmatisierung erspart bleiben. Die Mittel des Kinderfonds werden im Büro der ALO-Beratungsstelle, Kronacher Str. 9, ausgezahlt.

Sie wollen spenden? Danke!

Hier sind unsere Konto-Angaben: Dekanat Kulmbach. Sparkasse Kulmbach/Kronach DE 98 7715 0000 0000 1554 99 Zweckangabe: Kulmbacher Kinderfonds

Kulmbacher Kinderfonds:

Kinderarmut darf nicht sein

Satzung

1. Zweck des Kulmbacher Kinderfonds

a) Der „Kulmbacher Kinderfonds“ unterstützt von häuslicher Armut betroffene  Kinder. Mögliche Zwecke sind u.a.: Erwerb von Schulmaterialien Zuschüsse zu Klassenfahrten u. vergleichbaren Schulveranstaltungen Erwerb von Kleidung und Schuhen Erwerb vom Ausstattungen für Kinder (insb. im Kleinkindalter) Kauf eines Geburtstagsgeschenks (für das Kind) Zuschüsse zur Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen (z.B. Ferienprogramme) b) Kosten, zu deren Übernahme andere Institutionen bzw. staatliche Stellen verpflichtet sind, werden nicht erstattet.

2. Empfängerkreis

a) Unterstützt werden Kinder, deren Erziehungsberechtigte Hilfen nach SGB XII (Sozialhilfe), SGB II (Hartz IV) erhalten. Die Bedürftigkeit muss durch entsprechende Bescheide nachgewiesen werden. b) Eine Unterstützung kann auch in den Fällen gewährt werden, in denen zwar keine der genannten Hilfen in Anspruch genommen wird, das Familieneinkommen jedoch vergleichbar gering ist.  In diesem Fall müssen Verdienstbescheinigungen vorliegen. c) Die unterstützten Kinder bzw. deren Familien oder Erziehungsberechtigte müssen in Stadt  und Landkreis Kulmbach wohnen. d) Der Kulmbcaher Kinderfonds hilft überkonfessionell und interkulturell.

3. Gewährung der Unterstützung

a) Im Einzelfall können i.d. R. bis zu 50,00 €/Schuljahr gewährt werden. Ausnahmen bedürfen der besonderen, schriftlichen Begründung. b) Der Antrag auf Unterstützung kann in mündlicher oder schriftlicher Form erfolgen. b) Der Kinderfonds erstattet nur bereits getätigte Ausgaben gegen Vorlage von Quittungen. Auf den Quittungen muss erkennbar sein, was erworben wurde. Zudem muss das Datum der Quittung lesbar sein. Die Quittungen verbleiben nach Gewährung der Hilfe im Besitz des Kinderfonds. c) Es wird empfohlen, dass sich Antragsteller vorab mit dem Fonds in Verbindung setzen.

4. Organisation

a) Sitz des Kulmbacher Kinderfonds ist das Evang.-Luth. Dekanat Kulmbach, Huthergasse 8, 95326 Kulmbach. b) Gelder des Kinderfonds werden über die „Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit“ (KASA)  in der Negeleinstraße 5 in Kulmbach (Mehrgenerationehaus-Familientreff) ausgereicht. Die Buchführung erfolgt im Evang.-Luth. Dekanat Kulmbach, Huthergasse 8, 95326 Kulmbach. c) Die Kassenprüfung erfolgt durch das landeskirchliche Rechnungs- und Prüfungsamt. d) Den Trägern gegenüber ist mindestens einmal jährlich Auskunft zu geben über die Verwendung der Mittel. Dabei ist unbedingt auf den Schutz der Sozialdaten zu achten. Namen von Empfängern dürfen nur den dazu berechtigten Personen bzw. Institutionen bekannt gemacht werden.

5. Unterstützung des Kulmbacher Kinderfonds

Finanzielle Beträge sowie Sachspenden zur Unterstützung des Kulmbacher Kinderfonds vereinnahmt das Dekanat Kulmbach und stellt darüber eine Zuwendungsbestätigung aus. Eingegangene Beträge sowie Sachen etc.  stehen sofort zur Verfügung.

6. Kontoverbindung

Dekanat Kulmbach Sparkasse Kulmbach/Kronach IBAN: DE98 7715 0000 0000 1554 99 Zweckangabe: Kulmbacher Kinderfonds Stand: 14.05.2013

Evangelisch Lutherisches Dekanat Kulmbach

Übersicht

Das Dekanat

Kirchliches Leben

Dienste und Einrichtungen

Evangelisch Lutherisches

Dekanat Kulmbach

Kulmbacher

Kinderfonds

Der Kulmbacher Kinderfonds wurde von Dekan Jürgen Zinck in Zusammenarbeit mit der Diakonie eingerichtet. Er ist eine Aktion des Dekanats Kulmbach. Der Fonds dient der Unterstützung von Familien, deren Einkommen gering ist. Ziel des Kinderfonds ist es, Kinder vor den Folgen familärer Armut in Schutz zu nehmen. Es soll ihnen, so gut es geht, eine Stigmatisierung erspart bleiben. Die Mittel des Kinderfonds werden im Büro der ALO- Beratungsstelle, Kronacher Str. 9, ausgezahlt.

Sie wollen spenden? Danke!

Hier sind unsere Konto-Angaben: Dekanat Kulmbach. Sparkasse Kulmbach/Kronach DE 98 7715 0000 0000 1554 99 Zweckangabe: Kulmbacher Kinderfonds

Kulmbacher

Kinderfonds:

Kinderarmut darf

nicht sein

Satzung

1. Zweck des Kulmbacher Kinderfonds

a) Der „Kulmbacher Kinderfonds“ unterstützt von häuslicher Armut betroffene  Kinder. Mögliche Zwecke sind u.a.: Erwerb von Schulmaterialien Zuschüsse zu Klassenfahrten u. vergleichbaren Schulveranstaltungen Erwerb von Kleidung und Schuhen Erwerb vom Ausstattungen für Kinder (insb. im Kleinkindalter) Kauf eines Geburtstagsgeschenks (für das Kind) Zuschüsse zur Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen (z.B. Ferienprogramme) b) Kosten, zu deren Übernahme andere Institutionen bzw. staatliche Stellen verpflichtet sind, werden nicht erstattet.

2. Empfängerkreis

a) Unterstützt werden Kinder, deren Erziehungsberechtigte Hilfen nach SGB XII (Sozialhilfe), SGB II (Hartz IV) erhalten. Die Bedürftigkeit muss durch entsprechende Bescheide nachgewiesen werden. b) Eine Unterstützung kann auch in den Fällen gewährt werden, in denen zwar keine der genannten Hilfen in Anspruch genommen wird, das Familieneinkommen jedoch vergleichbar gering ist.  In diesem Fall müssen Verdienstbescheinigungen vorliegen. c) Die unterstützten Kinder bzw. deren Familien oder Erziehungsberechtigte müssen in Stadt  und Landkreis Kulmbach wohnen. d) Der Kulmbcaher Kinderfonds hilft überkonfessionell und interkulturell.

3. Gewährung der Unterstützung

a) Im Einzelfall können i.d. R. bis zu 50,00 €/Schuljahr gewährt werden. Ausnahmen bedürfen der besonderen, schriftlichen Begründung. b) Der Antrag auf Unterstützung kann in mündlicher oder schriftlicher Form erfolgen. b) Der Kinderfonds erstattet nur bereits getätigte Ausgaben gegen Vorlage von Quittungen. Auf den Quittungen muss erkennbar sein, was erworben wurde. Zudem muss das Datum der Quittung lesbar sein. Die Quittungen verbleiben nach Gewährung der Hilfe im Besitz des Kinderfonds. c) Es wird empfohlen, dass sich Antragsteller vorab mit dem Fonds in Verbindung setzen.

4. Organisation

a) Sitz des Kulmbacher Kinderfonds ist das Evang.- Luth. Dekanat Kulmbach, Huthergasse 8, 95326 Kulmbach. b) Gelder des Kinderfonds werden über die „Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit“ (KASA)  in der Negeleinstraße 5 in Kulmbach (Mehrgenerationehaus-Familientreff) ausgereicht. Die Buchführung erfolgt im Evang.-Luth. Dekanat Kulmbach, Huthergasse 8, 95326 Kulmbach. c) Die Kassenprüfung erfolgt durch das landeskirchliche Rechnungs- und Prüfungsamt. d) Den Trägern gegenüber ist mindestens einmal jährlich Auskunft zu geben über die Verwendung der Mittel. Dabei ist unbedingt auf den Schutz der Sozialdaten zu achten. Namen von Empfängern dürfen nur den dazu berechtigten Personen bzw. Institutionen bekannt gemacht werden.

5. Unterstützung des Kulmbacher Kinderfonds

Finanzielle Beträge sowie Sachspenden zur Unterstützung des Kulmbacher Kinderfonds vereinnahmt das Dekanat Kulmbach und stellt darüber eine Zuwendungsbestätigung aus. Eingegangene Beträge sowie Sachen etc.  stehen sofort zur Verfügung.

6. Kontoverbindung

Dekanat Kulmbach Sparkasse Kulmbach/Kronach IBAN: DE98 7715 0000 0000 1554 99 Zweckangabe: Kulmbacher Kinderfonds Stand: 14.05.2013